DIE FERIEN SIND ZU ENDE – WIE WAR ES DENN?

So schön – aber zu kurz! Es war einfach herrlich am Strand und das Meer war glasklar. Manchmal war ich morgens schon um 7 Uhr im Meer baden und es war unglaublich. So ruhig – das Wasser, der Strand und meistens war ich sogar ganz allein dort. Nur das Meer und ich. Das Gefühl wenn es so prickelt auf der Haut am frühen Morgen ist wunderbar. Danach Frühstück mit Kaffee, O-Saft und frischen Brötchen. Das schmeckt nach dem Schwimmen einfach besonders gut.  Endlich hatte ich Zeit zu lesen, zu schlafen und die Seele baumeln zu lassen. Wir waren wandern und haben ein paar Ausflüge mit dem Auto gemacht. Der Geruch frischer Kräuter und die große Auswahl an Obst und Gemüse auf den Märkten ist ja grandios. Es war einfach herrlich! Wo wart ihr denn?

Zu Hause – wir haben uns neue Fahrräder gekauft und deshalb dieses Jahr auf eine große Reise verzichtet. Und das war tatsächlich richtig super. Wir haben lange Touren gemacht und die viele Bewegung an der frischen Luft total genossen. Das Wetter war dieses Jahr natürlich auch super.

Tja, aber leider ist der Urlaub ja schon vorbei. Montag geht es zurück ins Büro und die alte Tretmühle hat uns wieder. Da wartet man ein Jahr auf den Urlaub und dann macht es „Buff“ und alles ist schon wieder vorbei.
Echt, so siehst du das? Ich dachte du machst deinen Job gerne?
Tu ich ja, aber man hat doch sehr wenig Zeit für die schönen Dinge, Lesen, Ausschlafen, Schwimmen… Findest du nicht?
Na ja, sicher – aber es ist doch auch eine Frage der Einstellung. Ohne den Job hätte ich das Geld für Strand, Meer und Fahrräder ja nicht. Ich glaube auch nicht so sehr an das Märchen von der Work-Life-Balance. Ein Wochenende oder ein Jahresurlaub können doch nicht ernsthaft den Ausgleich schaffen, wenn der Alltag grundsätzlich in die falsche Richtung läuft? 

Ich schick die Ferien jetzt einfach in die Verlängerung, fahre abends eine Runde mit dem Rad und plane die nächsten Touren. Warum machst du das nicht auch? Fahr doch morgen früh zur Möhne schwimmen und genieß danach ein Frühstück am Staudamm. Jetzt mal ehrlich, das Jammern über das Ende der Ferien zieht dich doch nur runter. Hol dir die Erinnerung des Urlaubs zurück, das Prickeln, den Duft der Märkte aber schaffe dir auch neue Erfahrungen. Das Leben findet jetzt statt, hier zu Hause und Montag im Büro. Du kannst es nicht auf den Urlaub vertagen, leb jetzt und mach es dir schön.

Herzlichst Deine Jutta
Lebe Deine eigenen Lebensregeln 

Wenn Du Lust auf einen Austausch hierzu hast, schreib mir eine Mail oder komm in meine gleichnamige Facebook-Gruppe