ICH HABE NACH DIR GEWONNEN

Das Leben schreibt die schönsten Geschichten und wen wundert es, dass es so oft Kinder sind, die uns zum Schmunzeln und Nachdenken bringen? Eine dieser ganz besonderen Anekdoten hat Kristina Reftel veröffentlicht. 

In ihrer Geschichte geht es um Hampus, einen dreieinhalb Jahre alten Jungen, der es liebt aus allem Möglichen und Unmöglichen einen Wettbewerb zu machen. Wenn er nicht der Erste ist, sagt er zum Gewinner: »Ich habe nach Dir gewonnen!« Wie entspannt doch kleine Kinder noch mit diesen Themen umgehen. Wann genau beginnt dann eigentlich der Prozess, dass sie ihre freie Art aufgeben und in den Ernst des Wettkampfes einsteigen? Und noch wichtiger scheint die Frage – warum tun sie das?

Kinder lernen weniger aus den Worten, die wir Erwachsenen sprechen als von dem, was wir ihnen vorleben. So erleben sie, dass wir Lächeln, wenn ein Sieg oder Erfolg erreicht wurde. Sie sehen auch, dass wir schnell über den Wettkampf hinweg gehen, wenn eben kein Sieg errungen wurde. Es ist das Lächeln der Eltern, das den Unterschied macht. Es ist das Lächeln, wonach das Kind strebt. Es ist das Lächeln der Eltern, welches das Kind motiviert und zu eigenen Handlungen anspornt – in die eine oder die andere Richtung.

Am Ende ist das Kind ein Erwachsener, der bei allem was er tut auf ein Lächeln wartet und es dann geschickt als Anerkennung, Wertschätzung oder Karriere bezeichnet. Aber wieviel Druck verursacht diese Sucht nach Anerkennung beim Kind und auch bei uns Erwachsenen? Wieviel Freude geht uns im Leben verloren, weil wir im Moment des Handelns gar nicht auf unser tolles Gefühl dabei achten können, weil wir glauben angestrengt nach dem 1. Platz streben zu müssen?

Die größte Freiheit des Menschen liegt in der Möglichkeit, selbst zu wählen woran er glaubt und was er leben möchte. »Glücklichsein ist eine Entscheidung!« sagt meine Freundin Konny immer – sie hat Recht! Lass dich vom kleinen Hampus inspirieren und sei glücklich und unbeschwert in deinem Tun. Entscheide selbst, welcher Platz für dich jetzt heute der richtige ist und gib dir selbst dafür ein Lächeln.

Herzlichst Deine Jutta

#LebeDeineEigenenLebensregeln

Das Buch von Kristina Reftel »Ich habe nach dir gewonnen« ist im Goldmann Verlag erschienen