KONFLIKT – DIE STILLE RESERVE IM BUDGET

Es ist vollbracht – das Budget steht. Es war wieder ein heißer Ritt, alle Bereiche zu erfassen, bewerten, abwägen, diskutieren, verhandeln, vereinbaren und zu guter Letzt das ganze Paket verabschieden. Jeder hat seine ganze Kraft in die Aufgabe gegeben um das Beste heraus zu holen. Weitere Einsparungen sind darüber hinaus nicht greifbar. 

Ist das wirklich wahr? 
Wie bitte? Das ist jetzt nicht dein Ernst! Wenn da noch was möglich wäre, dann hätten wir es rausgeholt.
Bist du 100% sicher, dass das wahr ist?

Natürlich sind wir sicher, dass jetzt das beste Ergebnis auf dem Tisch liegt. Aber was wäre, wenn wir dieses Jahr eine neue Basis im Team schafften, um beim nächsten Budget leichter erfolgreich abzuschließen? 

Konfliktkultur ist ein heißes Thema. Jeder Konflikt erzeugt Reibung, kostet Nerven und verursacht Kosten. Letzteres wissen wir spätestens seit der KPMG Studie aus dem Jahr 2009. Konflikte verursachen nicht nur Kosten, diese sind sogar messbar und in der Folge besser greifbar. Die entscheidende Maßeinheit dafür ist Arbeitszeit.

Hand aufs Herz – welches Team, welcher Abteilungsleiter oder Arbeitgeber würde tatenlos zusehen, wenn zum Beispiel ein einzelner Mitarbeiter täglich 30 Minuten während der Arbeitszeit einen Roman lesen würde. Jedem wäre klar, dass dadurch die Arbeitszeit nicht effizient genutzt wird und andere zum Erreichen der Ziele mehr leisten müssen. Ein klarer Fall, jeder erkennt den Fehler im System und wird etwas sagen.

Warum fällt es uns so schwer, genau so schnell zu reagieren, wenn die verfügbare Arbeitszeit wegen Konflikten verpufft? Flurfunk, Diskussionen, Gedankenkarussell, Fehlzeiten wegen Überlastung usw.  Haben wir Schwierigkeiten mit emotionalen Streitigkeiten, Mobbing oder persönlichen Defiziten umzugehen? Was wäre, wenn wir grundsätzlich kein Problem mit dem Erkennen von Konflikten hätten, wir aber nicht wüssten, mit wem wir über bessere Optionen sprechen könnten? Was wäre, wenn sich ein Konflikt gar nicht als Streit zeigt, sondern still und leise in ein Projekt einzieht, welches einfach nicht zum Ende kommen will?

Pappelapapp – keine Zeit für diese Fragen? Dann sollten wir sie uns nehmen. Konflikte lösen sich nicht von selbst – auch dann nicht wenn sie kalt sind. Konflikte unterliegen dem Gesetz der Eskalationsstufen. Früh erkannt lässt ein Konflikt immer eine Win-Win-Situation für die Beteiligten zu und entwickelt sich häufig zur Chance für Wachstum und Fortschritt. 

Ein Holzfäller, der eine Pause macht und seine stumpfe Säge schärft erreicht früher das Ziel.