UND EINFACH MAL AUS DER REIHE TANZEN

Physik war eindeutig nicht mein Lieblingsfach in der Schule, aber ich glaube zu ahnen, dass dieses eine Smiley in der Lage ist, auch die anderen Kugeln zu bewegen. Was wäre, wenn dieses physikalische Gesetz auch auf unsere Gefühlswelt übertragbar wäre?

Es gibt doch diese Tage, an denen scheinbar alle Menschen mies drauf sind und die Atmosphäre im Raum Eiszapfen bildet. Keiner weiß warum das so ist und irgendwie sind sich alle einig, das Gesamtbild lieber nicht zu zerstören. Es könnte ja doch noch etwas dahinter stecken. Du kommst da rein und mit ein bisschen Feingespür schnürt es dir die Luft ab. Auweia, ziemlich miese Aussichten für den Tag. Lebe deine eigenen Lebensregeln – und dann?

Na, dann geh doch einfach mal mutig voran und trau dich aus der Reihe zu tanzen. Hol tief Luft, schwing die Hufe und geh lächelnd durch die Mitte. Was glaubst du, wieviel Meter du vom ersten Menschen entfernt bist, der dankbar die gute Stimmung aufnimmt? Es müssen nicht immer die anderen sein, die das Leben leichter machen. Es muss auch nicht immer alles düster bleiben, nur weil noch niemand das Licht angeknipst hat.

Setz dein schönstes Lächeln auf und wenn nötig greif von mir aus auch die Liane und schwing dich lustig durch die Mitte. Aber in jedem Fall entscheide dich vor allem selbst für die Freude in deinem Leben. Warte nicht darauf, dass jemand anderes es für dich tut. Tanze aus der Reihe, tu was du liebst und tu es für dich. Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben, sei gut zu dir.