Vergebung | 12.09.2019

„Das verzeihe ich Dir nie“, sagt das Opfer, dreht dem Täter den Rücken zu und geht. Damit ist die Sache erledigt, die Entscheidung getroffen und kein weiterer Gedanke daran mehr nötig.

Ist das wirklich wahr? Können wir nach so einer Entscheidung wirklich jeden Gedanken fallen lassen und unbeschwert zurück in unser glückliches Leben gehen? Die Realität sieht oft anders aus. Ein kraftraubendes Gedankenkarussell beginnt und zieht uns immer tiefer in die Opferrolle, der Schmerz wird größer und die Wut auf den Täter auch, obwohl dieser längst außer Sichtweite ist.

Vergebung bedeutet nicht, die Tat gut zu heißen oder eine Beziehung mit dem Täter aufrecht zu erhalten. Hier wirkt noch der alte Mythos vom Gehorsam, den wir im 21. Jahrhundert unbedingt auf den Prüfstand stellen dürfen.

Vergebung hat eine ganz andere, sehr aktuelle Bedeutung – sie dient dem Opfer selbst und nährt seine innere Stärke.
Das fällt Ihnen schwer mir zu glauben? Dann lade ich Sie herzlich ein zu diesem besonderen Perspektivwechsel, ich freue mich auf Sie.

Veranstaltungsort
Raum für Alle(s)
Bahnhofstr. 13
59469 Ense

Termin
12. September 2019
19:00 – 20:00 Uhr

Anmeldung
Aus Platzgründen ist eine telefonische Anmeldung bis einen Tag vor der Veranstaltung erwünscht.
Marianne Neumann (02938 3302)
Uwe Tasler (02938 3105)
Jutta Hellermann (0151 54812898)

Kostenbeitrag
Die Teilnahme ist kostenlos. Freiwillige Spenden kommen dem Verein Enser Möbel & Mehr e. V. zugute.

 
 
Zurück zur Übersicht

Arschengel und sonstige Nervensägen | 18.11.2019

Was eine Nervensäge ist weiß wohl jeder und die meisten von uns haben damit vermutlich schon ihre eigenen Erfahrungen gemacht. Mit dem Begriff „Arschengel“ kann allerdings noch nicht jeder etwas anfangen. Dabei kommt der Begriff aus der gleichen Ecke, leidvoller zwischenmenschlicher Erfahrungen.
Wer versteht, warum manche Menschen scheinbar unerträglich sind, der kann auch an einer Lösung im Umgang mit ihnen arbeiten. Einen Konflikt kann man nicht aussitzen, er brodelt und wächst bis irgendwann die Eskalation unvermeidlich ist. Wer aus Angst einen Fehler zu machen keine Entscheidungen trifft, der begibt sich freiwillig in die Opferrolle und überlässt die kraftvolle Gestaltung eines glücklichen Lebens den Mutigen.
Es geht immer um Bedürfnisse, die eigenen und die des Anderen. Es geht um Selbstwert, Empathie und die richtige Kommunikation.

Veranstaltungsort
Werl

Termin
18. November 2019
19:00 – 20:30

Preis
7 Euro

 
 
Zurück zur Übersicht

Mediation als Chance für die Wirtschaft | 09.12.2019

Fachkräftemangel, Change-Management-Prozesse und Herausforderungen durch internationale Veränderungen der Rahmenbedingungen stellen die Wirtschaft vor immer neue Aufgaben. Wenn diese ungelöst bleiben, entstehen Konflikte.

Konflikte sind nicht planbar, das macht sie in der Regel so unsympathisch und dabei ist es unerheblich, ob sie sich innerbetrieblich, B2B oder B2C darstellen. Wichtig ist allerdings die Erkenntnis, dass ein Konflikt nicht grundsätzlich destruktiv ist. Ganz im Gegenteil, denn dahinter steckt oft enormes Wachstumspotential.

An dieser Stelle setzt die Mediation an und stellt sich erfolgreich als zielorientiertes Instrument vor. Die Prinzipien des Verfahrens sind klar vom Gesetzgeber definiert und geben Raum für Lösungsoptionen aus erster Hand, von den Betroffenen selbst.

Veranstaltungsort

VHS Werl – Wickede (Ruhr) – Ense
Kirchplatz 5
59457 Werl

Termin
9. Dezember 2019
19:00 – 20:30

Preis
9 Euro

Anmeldung
Bei diesem Vortrag handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der VHS Werl – Wickede (Ruhr) – Ense. Bitte melden Sie sich bei der VHS an.

Mediation als Chance für Menschen wie dich und mich | 02.03.2020

Mediation ist ein Weg gute Lösungen zu entwickeln wenn der Konflikt zur Belastung geworden ist und der Mensch darunter leidet. Ein Gewitter reinigt die Luft und ein klärendes Gespräch löst Missverständnisse auf. Wenn das allein aber nicht mehr funktioniert, dann bleibt die Chance der Mediation.

Wie funktioniert das Verfahren der Mediation? Was macht ein Mediator anders als ein Anwalt, Richter oder Schiedsmann? Bei welchem Konflikt macht Mediation einen Sinn? Wieso sollte ein Mediator helfen können, wenn doch seit Jahren schon alles versucht wurde?

„Ich bin immer wieder begeistert mitzuerleben, wie kreativ Klienten ganz eigenverantwortlich brillante Lösungen entwickeln, nachdem sie Ihre eigenen Interessen, Bedürfnisse und Ziele formuliert haben.“

Veranstaltungsort

VHS Werl – Wickede (Ruhr) – Ense
Kirchplatz 5
59457 Werl

Termin
2. März 2020
19:00 – 20:30

Preis
9 Euro

Anmeldung
Bei diesem Vortrag handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der VHS Werl – Wickede (Ruhr) – Ense. Bitte melden Sie sich bei der VHS an.